Viktoria Burkert: „Vor dem Erscheinen. Sinn und Verantwortung bei Emmanuel Levinas“

Im Zuge des „Kolloquiums zur französischen Philosophie“ hält diesmal Viktoria Burkert einen Vortrag über “Vor dem Erscheinen. Sinn und Verantwortung bei Emmanuel Levinas”.

„Ausgehend von Levinas‘ Bestimmung der Bedeutsamkeit des visage als Sterblichkeit und ethischer Befehl vor dem Erscheinen widmet sich der Vortrag den vielfältigen Implikationen der ethischen Beziehung, die Levinas aufgrund ihrer exklusiven Unmittelbarkeit als Nicht-Wissen (non-savoir), als nicht thematisierende Beziehung kennzeichnet. Dabei werden zum einen einige zentrale Begriffe vorgestellt und in ihrem komplexen Zusammenhang beleuchtet, darunter die Nähe, die unbegrenzte oder unendliche Verantwortung, die Substitution als letzter Sinn dieser Verantwortung und die Passivität und Vulnerabilität, aber auch die Problematisierung der ethischen Nähe durch den Dritten als Quelle der Gerechtigkeit, welche in einem extrem engen Verhältnis zur anfänglichen Verantwortung steht und aus der die Notwendigkeit der theoretischen Haltung hervorgeht. Zum anderen rückt die Vorgehensweise von Levinas selbst in den Fokus, insofern diese die Problematik des philosophischen Fragens und Sprechens betrifft: ein Fragen, das Levinas selbst als Beziehung zum Unendlichen fasst und das in keiner Antwort zur Ruhe kommen kann, und ein Sprechen, das sich vor jeder Thematisierung stets an jemanden wendet und in dem sich ein Unaussprechliches und Unbedingtes offenbart, welches eine ihm entsprechende Rechtfertigung philosophischer Ideen notwendig macht.“

Das Thema des Kolloquiums ist dieses Jahr : „Das Scheinbare und das Unscheinbare“

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen

Beginn ist 18 Uhr c.t.

Hier finden Sie das Plakat der Veranstaltung. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Sergio Genovesi: i.sergiogenovesi@gmail.com

Datum: 02.07.2019
Veranstaltungsort: Tagungsraum des Internationalen Zentrums
2. Etage
Aufzug vorhanden