Öffentliche Veranstaltung der Global Citizenship Commission

Ein hochrangiges UN-Gremium zu Gast in Bonn. Die Global Citizenship Commission präsentiert sich an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität.

Die Global Citizenship Commission der Vereinten Nationen (UN) tagt am Freitag, den 30. Mai 2014, im Hauptgebäude der Universität Bonn. Das hochkarätig besetzte Gremium soll im Auftrag von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ aus dem Jahre 1948 einer Revision unterziehen und gegebenenfalls Korrekturen und Aktualisierungen vorschlagen. In einer öffentlichen Veranstaltung in der Aula wird die Kommission über ihre Tätigkeit Auskunft geben. Es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Kommentare anzubringen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Kommission setzt sich aus international führenden Vertretern aus den Bereichen Politik und Religion, Recht und Wissenschaft zusammen. Den Vorsitz hat der ehemalige Premierminister des Vereinigten Königreichs, Gordon Brown. Neben diesem nehmen an der Bonner Arbeitssitzung unter anderem auch der ägyptische Diplomat, frühere Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation und Friedensnobelpreisträger Mohamed El Baradei, der ehemalige Präsident von Ghana, John Kufuor, sowie die frühere südafrikanische Verfassungsrichterin Kate O’Regan und der Gründer der internationalen Bürgerbewegung Avaaz, Ricken Patel, teil.

Die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ wurde 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verkündet und stellt bis heute den fundamentalen Ausdruck menschlicher Rechte und Würde dar. Nach der viel beachteten Auftaktsitzung der Kommision im vergangenen Jahr in Edinburgh findet auf Einladung des an der Universität Bonn angesiedelten Internationalen Zentrums für Philosophie NRW die zweite Arbeitssitzung der Kommission nunmehr in Bonn statt.

Im Namen des Internationalen Zentrums für Philosophie NRW laden wir Sie ganz herzlich ein zu dieser öffentlichen Veranstaltung der Global Citizenship Commission. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei dieser Gelegenheit begrüßen zu dürfen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der New York University und mit Unterstützung der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) und des Instituts für Wissenschaft und Ethik (IWE) statt.

Hier finden Sie das Plakat.

Datum: 30.05.2014
Veranstaltungsort: Aula der Universität Bonn
1. Etage, Aufzug vorhanden
Am Hof 1, 53113 Bonn